ur-pfeifen von/by Uwe Reichert

 

In einer Kleinstadt nahe Hannover, wie man mir mitteilt im Jahr 1955, blicke ich zum ersten Mal in diese wundersame Welt. Klar, die Welt der Pfeifen ist einfach noch nicht dran. Da gibt es wichtigere Dinge, wie Laufen lernen und sowas.

Nach vielen Wirren und natürlich wundervollen Zeiten lebe ich heute mit meiner Partnerin und unseren Tieren unweit der Ostsee, nahe Scharbeutz.

Am Rand eines Waldes zwischen Wiesen und Feldern habe ich die Möglichkeit, Werkstatt und Wohnen in einem zu verbinden.

Es ist das Jahr 2008. Ein guter Freund läd mich über ein Wochenende ein, an einem Bildhauerkurs teilzunehmen. Hier baue ich nun meine erste Pfeife.

Und, siehe da, so beginnt die Welt meiner neuen Leidenschaft: „dem Pfeifenbau“.

Anfangs arbeite ich als Autodidakt. Wie bei vielen, ist meine erste Hilfe ein Faltblättchen der Firma „DanPipe“. Im laufe der Zeit erhalte ich immer wieder wertvolle Tipps und Kritiken von namhaften Pfeifenbauern, Händlern und den Teilnehmern der „Hamburger Pfeifenfreunde“.

Diese offene Hilfsbereitschaft erlebe ich durchweg bereichernd.

Mein größter Lehrmeister und mittlerweile auch guter Freund ist Eckhard Stöhr, ohne dem ich heute nicht soweit gekommen wäre.

– Allen hierfür ein herzliches Dankeschön! –

In der Arbeit mit Holz erlebe ich immer wieder so etwas, wie Meditation.

Meine kleine Produktion beläuft sich im Jahr auf ca. 20 Pfeifenunikate. Hierbei halten sich die Herstellung mit und ohne Filterpfeifen die Waage. Meine Mundstücke sind ausschließlich aus Cumberland selbstgedreht.

Uwe Reichert

Hello, and thank you very much for your interest in my freehand pipes.

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihrer Auswahl entsprechen.